Der Weg

 

Der Weg gepflastert mit dreckigen Lügen

Sieht denn niemand das Meer der Wahrheit

Welches liegt da hinterm Horizont

Gehen wir doch alle auf dem weg

Sollte der weg sich mal verzweigen

So trifft er nur auf weitere Pflastersteine von Lügen

An der Kreuzung wo sich zwei getroffen

Dort wird nur geglaubt man habe den Horizont gefunden

Doch bohrt man weiter merkt man es gibt keine Wahrheit

Am Wegesrand stehen die Blumen Hass und Krieg

Gewuchert weil man den Weg begangen

Sehnsüchtig blicken wir auf fremde Wege und denken

Wie steinig unser Weg doch ist

Doch wenn wir stolpern merken wir nicht

Dass sich ein Funke Wahrheit in unser Leben geschlichen hat

Wir lassen uns doch gerne täuschen

So dass wir nicht merken was für uns Liebe und Frieden

sind in Wahrheit nur Lügen und tödlicher Hass